Ramona Richter

#rasendgetalkt mit Timo Benitz

Hier geht es zum EM-Interview mit Timo Benitz

1500m – darauf kommt es an:

Das Harte an den 800m und besonders an den 1500m ist, die Strecke im Kopf zu besiegen. Das heißt, dass du nie denken darfst ‚Oh nein, immer noch 500m‘, sondern ‚Oh nein, ich habe nur noch 500m Zeit, alles zu geben‘.

Wie sieht dein spezifisches Training aus?

Kurze Läufe auf der Bahn im Renntempo aber mit vielen Wiederholungen bis der Körper sagt, es geht nicht mehr.

Worauf legst du im Training Wert?

Mein jetziger Trainer Jörg Müller und ich setzten auf eine gute Grundlage, die man sich im Winter aneignet, um die harten Einheiten im Sommer besser zu verkraften.

Welche Einheiten würdest du lieber aus dem Trainingsplan streichen? Welche liegen dir dagegen besonders gut?

Streichen würde ich eigentlich keine. Denn genau die, die ich am ungernsten mache, sind am Ende die wichtigsten. Wenn würde ich aber die Kraft- und Koordinationsübungen streichen…

Schwächen und Stärken?

Ich bin immer ehrlich zu mir selbst. Etwas schönreden, mache ich eigentlich nie oder nur sehr ungern. Eine meiner Schwächen hingegen ist, dass ich nur selten mit mir zufrieden bin, obwohl ich das viel öfters sein müsste.

Wie wirst du schnell wieder fit? Dein Regenerationstipp?

Im Winter ein warmes Vollbad so 20 Minuten. Im Sommer einen Sprung in den kühlen See. Aber am liebsten einfach im Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.