Ramona Richter

#rasendgetalkt mit den Hahnertwins

Zwillinge einerseits, verschieden andererseits… 

Rein äußerlich unterscheidet sich der Adler schon unübersehbar von der hoppsenden Gazelle ‐ unterschiedlich groß, zudem auch unterschiedlich alt und die unterschiedliche Vorliebe bei der Schokoladensorte ist doch ausschlaggebend, dass die Hahnertwins zwar als Deutschlands schnellste Zwillinge gelten aber auch jede Einzelne ihren Platz in der Läuferszene einnimmt. Vor einem Wettkampf gilt aber:

„Identisch gekleidet und dieselbe Frisur. Twinspower!“

#throwback ins Jahr 2012. das Jahr, in denen Lisa und Anna auch ihren ersten Marathon gelaufen sind. Fotocredit: run2sky.com

Joey Kelly bringt die Zwillinge zum Laufen

Anna, die in der Tierwelt nämlich eine Gazelle wäre – „die läuft und springt so locker und leicht“ und Lisa, der Adler – „Ich wäre super schnell überall und hätte eine traumhafte Aussicht“ – verbindet ein entscheidender Moment: der Vortag von Joey Kelly 2007.

Damals waren die beiden 17 Jahre alt und „so inspiriert und motiviert“, dass sie sich in die Augen geschaut haben und wussten: „Wir werden auch laufen!“ Gleich am nächsten Tag schnürten sie ihre Laufschuhe und rannten los.

Credit: run2sky.com

Annas Marathon-Bestzeit: 2:26:44 Stunden (Berlin 2014)

Die Gazelle… wie Alfred Brehm zutreffend beschreibt: „Bewegungsfähig wie keine andere Antilope, dabei lebhaft und eilfertig. Ihr Lauf ist außerordentlich leicht, sie scheint kaum den Boden zu berühren. […] Oft springt mit zierlichen Sätzen von ein bis zwei Meter Höhe eine Gazelle, gleichsam aus reinem Übermute, über die andere hinweg […]. Alle Sinne sind vortrefflich ausgebildet. Sie wittert ausgezeichnet, äugt scharf und vernimmt weit.“ In unserer Beschreibung trägt die Gazelle dann aber noch Ohrringe! Aber zusammenfassend gilt: Eine Gazelle „lässt man einfach laufen“…

Lisas Marathon-Bestzeit: 2:28:39 Stunden (Frankfurt 2015)

Der frühe Vogel fängt dagegen den Wurm… in unserem Fall Lisa alias der Adler, der zugleich König der Lüfte ist. Gutes Stichwort – Lüfte, Weite, Ferne und deshalb nicht überraschend, dass die Lisa reisefreudig unterwegs ist. Frei und stark – bewegungsliebend. Oder wie Lisa sagen würde: „Schnell. Schön. Effizient!“

Genauso wie in Berlin 2017 beim Avon Frauenlauf, den Lisa als Siegerin beenden konnte. Für mich reichte es mit Platz 8 auch unter die Top10 und dank der motivierenden Worte von Lisa kurz vor dem Rennen knackte ich obendrein das erste Mal die sub40min-Marke

Die Wehrhaftigkeit und Souveränität ist ein Grund dafür, dass der Adler gerne als Wappentier genutzt wird. Wieder passend, denn sowohl Lisa als auch ihre Schwester Anna setzen sich souverän auf der Strecke zur Wehr.

Alles eine Frage harten Trainings

„Once you have commitment, you need the discipline and hard work to get you there.“ (Haile Gebrselassie)

Fotocredit: run2sky.com

Die Worte ihres Vorbilds und der Laufikone Heile Gebrselassie begleiten und motivieren sie täglich. 170 Kilometer klappern die beiden im Durchschnitt pro Woche ab.

„Life a kind of struggle. Life is a sort of fight.“ 

Aber auch nach dem Training!

„Normalerweise duellieren wir uns, wer zuerst unter die Dusche springen darf.“

Harte Arbeit zerrt an den Kräften und nicht immer sieht das Laufen dann gazellenhaft leichtfüßig aus und nicht jedes Tempotraining oder Wettkampf kann adlerhaft durchgezogen werden.

„Aber nur so erfährt man, was der Körper in der Lage ist zu leisten.“

Und dafür ist die schönste Belohnung ­‐ neben ihrer Vorliebe für Käse‐ bzw. Streuselkuchen – „die Ziellinie von einem Marathon zu überqueren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.