Ramona Richter

DLV-Nominierungsrichtlinien

Was erwartet die Sportler in den Einzeldisziplinen?

Sofern die Normanforderungen erfüllt sind, können bis zu drei Athleten pro Einzeldisziplin sowie jeweils zwei Staffeln (Frauen/Männer) nominiert werden. Zusätzlich können zwei weitere Athleten mit erfüllter DLV-EM-Norm als Ersatz gemeldet werden. Über zusätzliche Nominierungen in den Disziplinen, in denen die Norm- und Nominierungsanforderungen nicht erfüllt wurden, entscheiden im Einzelfall nach freiem Ermessen der Vizepräsident Leistungssport und der Leitende Direktor Sport des DLV am 24.07.2018.

Wie lauten die Normanforderungen?

Die Nominierung kann erfolgen, wenn die Normanforderungen (siehe Tab. 1) in den Nominierungswettkämpfen erfüllt wurden (beachte Besonderheiten!).

Tab. 1: entsprechend der ofiziellen Nominierungsrichtlinien 2018 des DLV

Verpflichtend ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften am 21./22.07.2018 in Nürnberg (außer: Mehrkampf, Gehen, 10.000m, Marathon) in welcher die Nominierung zu den Europameisterschaften erfolgen soll.

Welche Nominierungswettkämpfe gibt es?

  • Die Deutsche Meisterschaften, 21./22.07.2018 in Nürnberg
  • Alle IAAF-Championships, IAAF-Challenges, IAAF-Diamond League, IAAF-Permits sowie EAChampionships, EA-Cups und EA-Meetings
  • Alle weiteren Wettkämpfe, sofern mindestens drei OK/PK/NK1(U23)-Kaderathleten in der Disziplin oder gleichwertige Konkurrenz im unmittelbaren Vergleich gegeneinander angetreten sind. Dabei werden die Veranstaltungen der Deutschen Meetings mit Vorrang berücksichtigt
  • Regional- sowie Landesverbandsmeisterschaften der Aktivenklasse
  • ADH-Meisterschaften

Wann kann man die Nominierungsanforderungen erfüllen?

  • 01.04.2018 bis 22.07.2018
  • Leistungen, die beim EA-Wurf-Cup (10./11.03.2018) erbracht wurden, werden ebenfalls anerkannt

Wann werden die Teilnehmer nominiert?

Es können am 03.07.2018 maximal zwei Athleten (Ausnahme: Mehrkampf, Gehen, 10.000m, Marathon), die die DLV-Normanforderungen (siehe Tab. 1) bis zum 01.07.2018 erfüllt haben, vorbehaltlich ihrer Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften am 21./22.07.2018 in Nürnberg in der jeweiligen Disziplingruppe (außer: Mehrkampf, Gehen, 10.000m, Marathon) nominiert werden.

Die Nominierung für verbleibende freie Startplätze kann für die bestplatzierten Athleten der Deutschen Meisterschaften am 21./22.07.2018 in Nürnberg, die die DLV-EM-Normanforderungen im Nominierungszeitraum erfüllt haben, erfolgen.

Ansonsten fällt die Nominierung in den Einzeldisziplinen auf den 24.07.2018.

Klickt hier für die Besonderheiten im Marathon, Gehen, 10.000m und Mehrkampf

Quellennachweis: Informationen basieren auf den offiziellen Nominierungsrichtlinien des DLV für die Leichtathletik EM 2018 in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.